Beteiligen Sie sich



Beteiligen Sie sich



Warum

Wer & Was

Expertise
Einstein-Zentrum Klimawandel

Presse / Kontakt

Team

Wir sind ein kompetenter wissenschaftlicher Partner in allen Fragen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel.
→ Warum

Wir verbinden wissenschaftliche Expertise mit Innovationsdenken, um gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, Lösungen zu entwickeln.
→ Wer & Was

Wir forschen ganzheitlich zu den Themen Gesellschaft, Technologie, Natur, urbane und ländliche Räume.
→ Expertise

Aktuelles

Warum

Das Climate Change Center Berlin Brandenburg sieht sich als transdisziplinäres Zentrum für Forschung und Wissenstransfer. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft arbeiten wir an der Umsetzung der Klimaziele des Pariser Abkommens.

Klimaforschung neu denken – mit Wissenstransfer und Perspektivwechsel

Die Gefahren des Überschreitens planetarer Grenzen werden seit Jahrzehnten wissenschaftlich untersucht. Was jedoch fehlt, sind umfassende Forschungen und Innovationen, um für gesamtgesellschaftliche Herausforderungen systematische Lösungen zum Schutz unseres Planeten zu erarbeiten und regional bereitzustellen. Das Climate Change Center Berlin Brandenburg will dabei eine Schlüsselrolle einnehmen. Unterstützt wird das Forschungs- und Transfernetzwerk durch ein neues Einstein-Zentrum zum Klimawandel, womit auch die Zusammenarbeit mit international führenden Hochschulstandorten intensiviert wird. Dafür hat die Einstein Stiftung Berlin im November 2021 eine Förderung für ein zweijähriges Vorbereitungsmodul bewilligt.
Aktuelle Projekte aus dem CCC-Netzwerk

Die Modellregion Berlin-Brandenburg

Aktuelle Klimaveränderungen stellen sowohl urbane als auch ländliche Regionen vor komplexe Herausforderungen. Hitzewellen, Trockenperioden und Starkregen sind Witterungsextreme, die bereits heute in Berlin und Brandenburg auftreten und ihre Spuren hinterlassen. Der Strukturwandel in der Lausitz und der damit verbundene Kohleausstieg ist ein Großprojekt in der Region. Doch welche konkreten Maßnahmen können dazu beitragen, Klimaschutz und Klimaanpassungen ökologisch, sozialverträglich und wirtschaftlich zu gestalten und kurzfristig umzusetzen?

Wer & Was

Die Wissenschafts- und Forschungslandschaft in Berlin und Brandenburg ist bestens für eine systematische, inter- und transdisziplinäre Analyse des Klimawandels aufgestellt.
Das CCC hat sich in einer Gemeinschaftsinitiative zusammengeschlossen, um ihre umfangreiche Expertise und vielfältigen Lösungskompetenzen zu mobilisieren.

Expertise

Das CCC verfolgt einen ganzheitlichen und lösungsorientierten Ansatz in der Transformationsforschung. Innovation ist dabei das zentrale Querschnittsthema.

Die vier großen Kompetenzfelder – Society, Technology, Nature, Urban and Rural – bündeln die wissenschaftliche Expertise der beteiligten Institutionen. Berliner und Brandenburger Wissenschaftler*innen haben das „solution triangle“ in einem mehrstufigen Prozess gemeinsam entwickelt, um zukünftig sowohl inter- als auch transdisziplinär zu forschen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Lösungsfeld.

Einstein-Zentrum Klimawandel

In der zweijährigen Vorbereitungsphase für ein Einstein Center Climate Change and Public Policy of Human Settlement (ECCC) werden erste interdisziplinäre Forschungsprojekte realisiert. Transdisziplinäre Diskurse und Formate wie Stakeholder-Dialoge begleiten diese.

Aktuelles und geförderte ECCC Projekte

Beteiligen Sie sich!

Hidden - 1 Tab versteckt

Förderungen

Einstein Stiftung Berlin
Mit der Förderung durch die Einstein Stiftung Berlin werden 2022/2023 Pilotprojekte auf den Ebenen Klima-Governance, Transformationspfade und Werkzeuge in den Bereichen Bauen und Verkehr in der Metropolregion Berlin-Brandenburg entwickelt. Dabei möchte man insbesondere Standortstärken in den Bereichen Big Data und Künstliche Intelligenz innovativ für die Klimaforschung nutzen wie auch experimentelle Ansätze von Design, Psychologie und Kunst für technologische und gesellschaftliche Transformationsprozesse erschließen.

Land Berlin
Das Climate Change Center Berlin Brandenburg wurde 2021 aus Mitteln der Berliner Qualitäts- und Innovationsoffensive (QIO) über die Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung gefördert. In 2022/2023 wird das CCC aus Mitteln der für Wissenschaft zuständigen Senatsverwaltung unterstützt. Die Berliner Landesregierung hat in ihrem aktuellen Koalitionsvertrag die notwendigen Mittel für den Aufbau des Climate Change Center Berlin Brandenburg zugesichert.

Berlin University Alliance
Am 1. November 2019 startete der Exzellenzverbund Berlin University Alliance von Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin. Sie unterstützt das CCC in seiner Initialphase im Bereich Projektförderung, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

Transdisziplinäre Expert*innen-Datenbank

Um Expert*innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kunst zu den Themen Klimawandel, Klimaschutz und Klimaanpassung in der Metropolregion Berlin-Brandenburg stärker zu vernetzen und sichtbar zu machen, wollen wir im Frühjahr 2022 die Beta-Phase für eine Open-Access-Datenbank starten. Registrieren können sich in einem ersten Schritt Personen der beteiligten Institutionen und Partner*innen aus der Wissenschaft. Die Datenbank wird für Recherchen öffentlich zugänglich sein.

Sie wollen über Neuigkeiten informiert werden? Dann tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail Adresse ein

Kontakt

Dr. Anita Dame
Geschäftsstellenleitung
T +49 (0)30 314-22394
M anita.dame@tu-berlin.de

Michael Wilmes
Leitung Strategischer Projekte
T +49 (0)30 314-22131
M michael.wilmes@tu-berlin.de

Berit Petzsch
Referentin Projektmanagement
T +49 (0)30 314-73904
M berit.petzsch@tu-berlin.de
Prof. Dr. Felix Creutzig
Wissenschaftlicher Koordinator Climate Change Center Berlin Brandenburg

M creutzig@mcc-berlin.net